???

Geschichte der Martin Buber Landesschule

 

 

14.01.1945

 

 

Gründung der "Gauhilfsschule" im Schloss Hartheim

 

18.12.1945                  

Übersiedlung dieser Sonderschulklassen in das Waisenhaus Hart bei Leonding - Geburtsstunde des Kinderdorfes St. Isidor

09.04.1969

 

Eröffnung einer Expositurklasse der LASO St. Isidor im Institut Hartheim unter der Leitung von Direktor Florian Zehethofer - dies ist der eigentliche Beginn unserer Schule. Diese Klasse wird von einer Werklehrerin geleitet und von 12 Schulkindern besucht.

 

 

10.03.1970                   

2. Expositurklasse wird eröffnet

05.07.1974

Die ersten Schüler haben ihre Schulpflicht erfüllt und werden entlassen - arbeiten in geschützten Werkstätten

Schulbeginn 1974

Es gibt bereits 5 Klassen mit 41 Schülern

Schulbeginn 1979

Nach 10 Jahren gibt es an der Schule 11 Klassen mit 76 Schülern

08.06.1979

Laut Erlass der Landesregierung wird unsere Schule ab dem Schuljahr 1979/80 selbständig

 

11.09.1979

Frau Christine Höpoltseder wird Direktorin der Schule

 

14.09.1987

Erstmalig unterstützen Schulhelfer den Unterricht in den einzelnen Klassen

 

05.06.1981

Das Institut Hartheim wird erweitert (Beschäftigungstherapie, Turnsaal,...). Die Schulkinder gestalten den Festakt mit

 

 

 

30.09.1988                                                                               

20–Jahr–Feier des Institutes Hartheim. Im Institut und in der Schule findet neben anderen Programmpunkten ein „Tag der offenen Türe“ statt. Dabei zeigt die Schule an Hand von Schautafeln ihre speziellen Angebote für die Kinder, die vor 20 Jahren noch als bildungsunfähig galten. Z.B. basale Förderung als Grundprinzip der unterrichtlichen Arbeit.

01.09.1989                 

Herr Karl Schmidhuber wird Direktor an der Schule

 

Mai 1992

Gründung des „Vereines zur Unterstützung der Landessonderschule Hartheim“

 

Juni 1992

Ankauf eines schuleigenen Busses mit Hilfe des Vereines

 

 

10.01.1997                                                        

Schulische Nachmittagsbetreuung wird ab sofort angeboten

 

12.09.1998

Ein besonderes Schuljahr beginnt. Erstmalig gibt es auch eine Integrationsklasse an der Schule. Sabine Hehenberger und Andrea Sautner unterrichten Volkschulkinder und Kinder mit besonderem Förderbedarf

 

 

29.06.1999                                                    

30 Jahre Landessonderschule Hartheim sind Grund zum Feiern! Anlässlich des Festaktes wird der neue Name der Schule bekanntgegeben: MARTIN BUBER LANDESSCHULE – nach dem großen Philosophen Martin Buber, der unserem Leitbild sehr nahe kommt.

 

 

 

 

Schuljahr 2002/03         Das Schuljahr 2002/03 mussten wir im Container verbringen ...

 

 

 

 

 

 

September 2003

          ... dafür konnten wir im September 2003 eine neue Schule beziehen

 

 

 

 

22.09.2003               

Große Eröffnungsfeier der neuen Martin Buber Landesschule